Kleines 1×1 der Heilwirkungen von Kräutern

Löwenzahn

  • Sammelzeitpunkt ganzjährig
  • Blätter kleingeschnitten, Wurzel ausgegraben
  • Blüten trocken ins Futter

Löwenzahn: blutreinigend, harntreibend, er regt den Stoffwechsel an, er wirkt auf Galle und Leber. Er enthält Bitterstoffe und zählt als wahrer Energie Schub.

Brennnessel

  • Sammelzeitpunkt ganzjährig
  • Blätter- Samen 
  • Stoffwechsel Booster

Die Brennnessel reinigt und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Für Gelenke der Hunde ein gutes Kraut. Getrocknet und zerkleinert ins Futter.

Salbei

  • Sammelzeitpunkt ganzjährig
  • Anwendung bei Durchfall,
  • Husten und Schluckproblemen.

Ich trockne die Blätter oder gebe diese frisch direkt ins Futter.

Goldrute

  • Im Garten der „Nierenexperte“
  • Anwendung bei Nieren,- oder Blasenproblemen.

Alternativ kann man Goldrute ins Fenster hängen und als Tee verwenden..

Dost
Mein Mittel gegen Darmparasiten auch mit Buttermilch gegeben bei Giardien. Der Dost blüht auf Wiesen oder im Garten.

Spitzwegerich

  • Sammelzeitpunkt bis Herbst
  • Benutze ich als Tinktur oder frisch ins Futter.
  • Der Spitzwegerich hat viele Schleimstoffe und sein Wirkstoff Aucubin hilft bei Husten und Atemwegserkrankung.

Kürbiskerne

  • Ganzjährig im Supermarkt erhältlich.
  • Die Kerne helfen bei Darmparasiten.
  • Kürbissuppe mit Karotten, Sellerie, Kartoffeln, Knollensellerie, Basilikum und weitere Kräuter gekocht ist eine schmackhafte Abwechslung auf dem Speiseplan.

Wasserdost
Ein immunstärkendes Mittel dem man mehr Kraft zusagt wie Echinacea.
Kräuter die als Immunmittel laufen bitte nur kurz und bei Bedarf einnehmen oder verfüttern. Hat die Wirkweise wie ein Antibiotikum. Den Wasserdost habe ich als Tinktur angesetzt.

Zu den Antibiotika Kräuter gehören:

  • Wasserdost
  • Meerrettich
  • Kapuzinerkresse
  • Brunnenkresse
  • Wiesenschaumkraut
  • Brokkolisprossen
  • und alle Kohlarten

Da diese Kräuter Senfölglykoside enthalten BITTE kurz anwenden. Sie dienen als Breitbandantibiotikum.
Schmecken auch scharf. Die Senfölglykoside werden über Nieren und Lungen abgegeben und haben damit eine große Wirkung. Ich gebe zwei Fenchel Samen mit ins Futter, wenn ich Brokkoli oder anderen Kohl verfüttere.